Letztes Feedback

Meta





 

Spritzbuch Andreas -002-

Katholisches Spritzbuch Eintrag -002- von Andreas 14 Jahre alt. Mittwoch 9. Januar 1963 Morgens vor dem Aufstehen in die Schlafhose, laut. In der Schule viel an der Hose herum gemacht, her nicht gespritzt. Nach den Hausaufgaben mit Thomas in den Wald gegangen, haben und geeiert, In die offenen Hosenschlitze gefasst, mir Zweimal in die Unterhose, den Thomas Einmal in die Unterhose. Beim Umziehen, auf Nacht, mit mir selber gespielt, unten Ohne, auf dem Bett hockend, auf den Boden gespritzt. Mitten in der Nacht beim Träumen in die Schlafhose.

2 Kommentare 12.1.13 13:31, kommentieren

Werbung


Spritzbuch Andreas -002-

Katholisches Spritzbuch Eintrag -002- von Andreas 14 Jahre alt. Mittwoch 9. Januar 1963 Morgens vor dem Aufstehen in die Schlafhose, laut. In der Schule viel an der Hose herum gemacht, her nicht gespritzt. Nach den Hausaufgaben mit Thomas in den Wald gegangen, haben und geeiert, In die offenen Hosenschlitze gefasst, mir Zweimal in die Unterhose, den Thomas Einmal in die Unterhose. Beim Umziehen, auf Nacht, mit mir selber gespielt, unten Ohne, auf dem Bett hockend, auf den Boden gespritzt. Mitten in der Nacht beim Träumen in die Schlafhose.

12.1.13 13:30, kommentieren

Spritzbuch Andreas -002-

Katholisches Spritzbuch Eintrag -002- von Andreas 14 Jahre alt. Mittwoch 9. Januar 1963 Morgens vor dem Aufstehen in die Schlafhose, laut. In der Schule viel an der Hose herum gemacht, her nicht gespritzt. Nach den Hausaufgaben mit Thomas in den Wald gegangen, haben und geeiert, In die offenen Hosenschlitze gefasst, mir Zweimal in die Unterhose, den Thomas Einmal in die Unterhose. Beim Umziehen, auf Nacht, mit mir selber gespielt, unten Ohne, auf dem Bett hockend, auf den Boden gespritzt. Mitten in der Nacht beim Träumen in die Schlafhose.

12.1.13 13:29, kommentieren

In der Schule -001-

Ich bin fast 15 Jahre alt und immer auf einer kleinen Schule im Allgäu und schon ziemlich groß und kräftig, als gestern in der fünften Schulstunde mein Schwanz immer dicker und länger wurde und ich immer mehr an das wichsen dachte. immer enger spannte sich meine kurze Sommerhose an meinen dicken Steifen und immer mehr pendelte ich da mit den Beinen umher, bis ich es immer feuchter in der Unterhose spürte. "ohhhh" stöhnte es mir leise heraus als sich mein harter Mast hart in den nassen Unterhosen Eingriff hinein stemmte und so habe ich überhaupt nicht gemerkt, das plötzlich mein Lehrer neben mi stand. Heiss Schoß es mir zum Kopf hinauf, aber kaum das Er leicht Kopf schüttelnd wieder etwas weiter vor gelaufen ist, da habe ich schon mit mit meiner rechten Hand auf meinem Hosen Schlitz herum gerieben, wo bei sich mein Knochen harter Schwanz immer härter in die enge Hose stemmte! Neugierig folgten meine Blicke unseren Lehrer, während ich mir vorsichtig den Hosen Schlitz auf zurrte um mit meinen Daumen über die feuchte Unterhose zu reiben. "ohhhh" stöhnte es leise zu mir heraus als der frische milchige Geruch immer würziger in meine Nase stieg und schon übermannte mich der wahre Burschen Mut! Hitzig kämpfte ich meinen Hosen Knopf auf! Sah mich noch einmal um, um mir hurtig die kurze Sommerhose bis auf die Füße herunter zu ziehen. Hastig griff meine rechte Hand zur Seite in den Eingriff hinein und immer kräftiger rieb ich meinen steifen Schwanz. "Da legst dich nieder" kochte es noch zu mir heraus, als es mich hart in die knarrende Schulbank in der letzten Reihe zurück katapultierte und ich noch kurz auf meine hart abgestemmte weiße Unterhose blickte. Da kam unser Lehrer durch die Reihen auf mich zu? Aber r lächelte nur sanft "Dem Hans ist wohl heiß warum macht er den sein Hemd nicht etwas auf". Es kicherte hier und dort etwas aber schon knöpfte ich mutig das Hemd auf und kurz über meine Unterwäsche herab zu blinzeln. Aber da hielt mich irgendwie jetzt überhaupt nichts mehr! Hitzig kämpfte ich meinen dicken Jungen Mast zur Seite zum Unterhosen Eingriff heraus um immer kräftiger so richtig zu wichsen! Ja wie gut das tat, endlich meinen dicken langen Jungen Schwanz so richtig zu wichsen. Immer kräftiger rieb ich da meinen strotzenden Schwanz und immer weniger interessierte es mich das sich hier und da einer von meinen Mitschülern umschaute um etwas zu mir her zu grinsen und schon Schoß der dicke zähe weiße Jungen Rahm Drei oder Vier Mal so richtig hoch über das weiße Unterhemd herauf, bis ich etwas ruhiger und leise befriedigt schnaufend meinen halbsteifen Schwanz wieder unter den Unterhosen Eingriff packte, um meine rahmig verkleisterten Finger an der Unterhose ab zu wischen. Na und so etwas ruhiger meine Hose wieder herauf zu ziehen. "Na der Hans der kann s" grinste noch unser Lehrer zu mir als ich mein Hemd wieder vor der Brust zu knöpfte und gelassen auf das Mittagsklingeln wartete.

1 Kommentar 12.1.13 13:25, kommentieren

Bernd von der Bundeswehr

Ich bin Bernd fast 19 Jahre alt und bei der Bundeswehr, mir ist das so peinlich das ich immer noch wie ein Junge jede Nacht wichsen muss und das auch wenn ih in der Kaserne schlafe, was mir wirklich peinlich ist, aber ich kann einfach nicht anders. Kaum ist das Licht aus, in unserem Sechs Bett Zimmer, greife ich mir schon unter die Decke um meinen ruckenden Mast mit der Hand zu reiben, bis er mir nur so durch die Hand glitscht. Um mir dann auch noch meine Schlafanzug Hose bis auf die Füße herunter zu ziehen. Wenn ich dann so richtig in Fahrt bin, passiert es öfters, dass ich die Decke ganz zurück schlage, um so richtig wild zu wichsen, ohne dabei auf meine Kameraden zu achten, bis mir die ganze Wichse auch not über mein Schlafanzug Oberteil hinauf spritzt. Aber danach habe ich immer ein schlechtes Gewissen, vor allem wenn ich überall an mir den Geruch von Wichse rieche. Aber meine Kameraden haben noch nie etwas zu meinem Nachtsport gesagt. Was soll ich nur tun?

1 Kommentar 12.1.13 13:21, kommentieren